Bahamas

Wie ich mit schwimmenden Schweinen auf den Bahamas baden ging

Mai 21, 2018
Exuma Bahamas

Als ich zum ersten Mal Bilder der Schweinchen an den Traumstränden der Bahamas sah, wusste ich, dass ich sie unbedingt mit eigenen Augen sehen musste. Wer träumt nicht davon, mit schwimmenden Schweinen zu planschen?

Meine Weltreise näherte sich dem Ende und ich war mit Costa Rica quasi in der Nähe. Gut, nicht ganz. Aber bevor es nach Hause ging, musste ich noch einen kleinen Abstecher auf die Bahamas einschieben.

Und schon der Anflug auf die Inseln war ein Traum. Wie das Wasser so blau sein kann, verstehe ich bis heute nicht! Dass die Bahamas aus über 300 Inseln bestehen, war mir bis dahin auch nicht klar. Oder wusstest Du, dass David Copperfield 11 davon besitzt? Für schlappe 35.000USD pro Nacht ist eine davon Deine!

Für die nächsten Tage war die kleine Insel Exuma meine Heimat. Und auch wenn ich es kaum erwarten konnte, die schwimmenden Schweine zu besuchen, hieß es erst einmal am Strand entspannen. Wobei mir das Wasser zum Baden tatsächlich etwas zu kalt war. Gut, nach dem 28 Grad warmen Pazifik war ich vielleicht ein klein wenig verweichlicht.

Wie kommst Du zu den schwimmenden Schweinen?

Am einfachsten ist dies mit einer Tour (Tipps unten). Morgens um 7 Uhr fuhren wir dafür ans Ende der Insel und nach einer weiteren Stunde auf dem Boot, sah ich die riesengroßen Schweine schon von weitem. Die wussten natürlich sofort, dass ein Boot voller Touris gleichbedeutend mit einer nächsten Mahlzeit ist und schwammen auf uns zu.

Und wie groß sie waren! Einige von ihnen reichten mir fast bis zur Hüfte. Wie sie mir mit offenem Maul entgegenkamen, waren sie schon etwas einschüchternd. Der Reiseleiter warnte uns direkt vor einem Schwein, welches wohl für seine Tritte berühmt ist. Gut, dass man bei den vielen Tieren schnell den Überblick verliert.

Keine Sorgen brauchte ich mir dafür bei den Ferkeln machen. Die kamen munter auf mich zu und verputzten das Brot, welches vorher auf dem Boot verteilt wurde.

Wie kamen die schwimmenden Schweine auf die Insel?

Es gibt allerhand Theorien. Unser Kapitän fand diese Geschichte einleuchtend: Die Einwohner nutzten die Inseln für ihren Handel bzw. um den Eigenbedarf zu decken. So hielten sie auf der einen alle Ziegen, auf der anderen pflanzten sie Kartoffeln an. Und hier tummelten sich eben die Schweine. So konnten diese dann der Welt beweisen, dass sie tatsächlich schwimmen können! Zwar wird mit ihnen nicht mehr gehandelt, dafür sind die Bahamas um eine Touristenattraktion reicher. Jetzt haben die Schweine alle eine Marke im Ohr. So wirklich wild ist davon also kein Tier mehr… Aber lustig anzusehen sind sie trotzdem!

Was haben die Bahamas noch zu bieten?

Die schwimmenden Schweine waren nur ein Stopp auf dem Bootsausflug. Was es sonst noch zu sehen gab, liest Du im nächsten Beitrag…


Touranbieter

Ich war mit Four C’s unterwegs. Kosten ca. 180 USD, Dauer: 7 Uhr – 18 Uhr

Beschreibung auf deren Homepage: Starfish Bay, sight-see private islands, calming cave, sunken plane wreck, snorkel thunder ball grotto, swimming pigs, a sand bar, nurse sharks (optional $10 per person), lunch (Bahamian style buffet & soft drink / $20-$25 per person) and iguanas

Weitere Tipps für die schwimmenden Schweine:

Wir kamen morgens gegen 10 Uhr bei den Schweinchen an. Genauso wie auch unzählige Boote anderer Tourveranstalter. Ein Foto ohne die vielen Menschen zu bekommen, war fast unmöglich.

Solltest Du in einer großen Gruppe unterwegs sein, denke einmal darüber nach, ein eigenes Boot mit Kapitän anzuheuern. Dann könnt Ihr zu der Insel reisen, wann Ihr es wollt und habt viel Zeit mit den schwimmenden Schweinen.

Bitte nimm kein Ferkel auf den Arm. Leider denken viele nur an ihr nächstes Instagram-Foto und man hört die armen Kleinen überall aus vollem Leib quieken. Und bitte nur mit dem Brot füttern, welches Dir der Kapitän gibt bzw. von ihm abgesegnet wird.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen