Rio Dulce – die (noch) geheime Wohlfühloase in Guatemala

November 25, 2016
Tortugal River Lodge

Rio Dulce – der „süße Fluss“ ist ein Teil des Sees Izabal und gilt als der bedeutendste Fluss Guatemalas. Du hast noch nie von diesem Ort gehört? Das ging mir vor meinem Trip nach Guatemala genauso. Zum Glück! Denn so gibt es bisher nur wenig Touristen und man kann diese Idylle in aller Ruhe genießen!

Wie komme ich zum Rio Dulce?

Vom Nationalpark Tikal fährt man mit dem Bus ca. 5 Stunden. Von dort sind es dann wieder ungefähr 4 Stunden bis Antigua. Somit eignet sich Rio Dulce als perfekter Zwischenstopp bei einer Tour durch Guatemala. Vor Ort kann man überall problemlos ein kleines Boot chartern.

Wo kann ich übernachten?

Rund um Rio Dulce befinden sich kleine Marinas und Hotels, in denen man es sich gut gehen lassen kann!

Unsere Tour führte uns in die Tortugal River Lodge und es war einfach himmlisch. Die riesigen Zimmer hatten keine richtigen Wände. Anstatt von Beton besteht hier alles aus Holz. Liegt man im Bett, trennt einen nur das Moskitonetz von der Außenwelt. Das Essen war ein Traum, der Service immer toll und die Atmosphäre super familiär.

Rio Dulce

 Rio DulceRio Dulce Rio Dulce

Was kann ich am Rio Dulce unternehmen?

Die Festungsanlage „Castillo San Felipe de Lara“ befindet sich direkt am Fluss und ist die berühmteste und auch beliebteste Sehenswürdigkeit am Fluss. Vom Hotel aus kannst Du Dir z.B. ein Kayak mieten und selbst den kurzen Weg rüber paddeln. Wenn Du nicht schon für das Anlegen bezahlen möchtest, kannst Du den Anblick direkt vom Wasser aus genießen.

Die Hot Springs solltest Du Dir aber auf keinen Fall entgehen lassen. Frage im Hotel danach und lasse Dir die Fahrt organisieren. Mit einem kleinen Boot geht es ca. 40 Minuten über den Fluss. Auf der Ladefläche eines Pick Ups dann für 10 Minuten zu einem kleinen Waldgebiet und nach weiteren 10 Minuten bist Du dann an der Quelle. Und hier wurde noch kein Spa drum herum gebaut, wie man es z.B. in La Fortuna, Costa Rica, überall findet. Wenn überhaupt, teilst Du Dir die heiße Quelle nur mit ein paar Leuten.

Rio Dulce

Das Wasser kommt vom Vulkan und ein Wasserfall hat dort schon unwirkliche Felsformationen gebildet. Dabei ist eine kleine Höhle entstanden, sodass Du sogar unter dem Wasserfall abtauchen kannst. Dieser ist aber extrem heiß, sodass es in dieser Höhle wie in einer Sauna ist. Das war außerdem meine erste wirklich heiße Dusche nach ein paar Wochen lauwarmen Hotelwassers!!

Rio Dulce Rio Dulce

Folgt man dem Wasser der heißen Quelle, findet man überall Schlamm, den sich die Leute auf die Haut schmieren. Wir haben uns natürlich auch mit der Heilerde verschönert. Aber Achtung! Du musst wirklich ein kleines Stück dem Wasser folgen. Direkt am Anfang ist natürlich auch Schlamm. Aber den haben die Tiere hinterlassen und den solltest Du nun wirklich nicht im Gesicht haben. Überlasse das den unwissenden Touris 😉 Ganz Mutige springen auch vom Wasserfall in den kleinen See davor. Dafür musste ich mir erst mal 5 Minuten Mut einreden. Aber bitte spring ordentlich ab! Das Wasser direkt am Felsen ist nicht tief genug und es besteht Verletzungsgefahr!

Rio Dulce

Die Zeit am Rio Dulce war viel zu schnell um. Zunächst glaubt man, es gäbe nicht viel zu entdecken. Aber nach ein paar Tagen fällt der Abschied viel zu schwer. Wie gern hätte ich noch weiter vom Bett aus auf die Bäume hinter dem Hotel geschaut, mit Jefe, dem übergewichtigen Hund der Hotelbesitzer, geknuddelt oder auf dem Steg die Sonne genossen…

Welchen noch geheimen Ort hast Du auf Deinen Reisen entdeckt? Oder magst Du doch lieber den Trubel um Dich herum?

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply