Oh wie schön ist Panama, oder: Auf dem Weg nach Bocas del Toro

April 20, 2017

Panama stand als nächstes Ziel bevor. Und das mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Costa Rica ist einfach mein Lieblingsland (bis jetzt) und so fiel mir der Abschied schwer. Die Faultiere konnten mich da aber zum Glück ein klein wenig trösten. Und es ging mit meiner deutschen Reisegruppe weiter. Also brauchte ich mich nicht allein auf den Weg machen.

Für 35 $ ging es mit einem Shuttle von Puerto Viejo nach Bocas del Toro in Panama. Erster Stopp: Grenzübergang. Und was für einer. Erst einmal muss man die Ausreisegebühr für Costa Rica bezahlen. Dann erst bekommt man in einem weiteren Gebäude den Ausreisestempel. Über eine Brücke, die quasi durch das Niemandsland führt, geht es nach Panama. Aber auch hier muss man erst wieder eine Gebühr zahlen, bevor endlich der nächste Stempel im Pass landet. Ach und nicht das Ticket zur Ausreise aus Panama vergessen. 2 Jungs aus unserem Shuttle waren zu blöd hatten dies leider nicht dabei und wir sahen sie im Büro mit den Beamten das letzte Mal. Ich hatte schon meinen Trip nach Kolumbien gebucht und eine einfache Mail auf meinem Handy hat völlig gereicht.

Irgendwo im Nirgendwo – Zwischen Costa Rica und Panama!

Und darum habe ich einen Koffer…ich brauche ihn nie selbst tragen 🙂

Also ab nach Panama. Mit dem Shuttlebus ging es gefühlt durch den Dschungel, bis wir an einem Bootssteg in Almirante ankamen.

30 Minuten Bootsfahrt später kamen wir endlich in Bocas del Toro an.

Da wir unser Hostel auf der Nachbarinsel Bastimentos gebucht hatten, ging es nun weiter. Das Taxiboot für 4$ pro Person brachte uns dann in 10 Minuten direkt zum Hostel. Wie gut, dass es einen eigenen Steg hatte. Nach 6 Stunden Kutscherei waren wir also endlich angekommen.

Dafür hat uns diese Aussicht aber auch mehr als entschädigt!

Mal schauen, was wir hier die nächsten 4 Tage so anstellen können…

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply