Australia

Ein Spaziergang durch Melbourne

Dezember 20, 2017

Nach der langen Fahrt wurde es wieder Zeit für einen Spaziergang! Dieses Mal am Ziel meiner Great Ocean Road Tour: Melbourne.

Die Stadt gilt als die coolere Schwester von Sydney. Hier herrscht scheinbar tatsächlich eine Rivalität wie unter Geschwistern. Man hat sich lieb, aber jeder denkt, man ist das Lieblingskind und ja eigentlich viel besser.

Melbourne war tatsächlich etwas entspannter und relaxter als Sydney. Gefühlt gab es hier mehr Platz für das Leben auf der Straße. Und was war ich auf die so hoch gelobte Streetart gespannt. Aber so unter uns: Es gab eigentlich nichts, was mich umgehauen hat. Keine Wahnsinns-Kunstwerke wie es sie in Montreal oder in ganz Südamerika gab…

Doch schau selbst, was es in der Stadt zu entdecken gab:

Die Straßenbahn fährt Dich übrigens kostenlos durch das Zentrum. So lange du im Stadtkern bist, kannst Du hinein springen und Dich kurz ausruhen.

Der Botanische Garten gehörte definitiv zu meinen Highlights der Stadt. In der kleinen Oase in der Mitte der Stadt hätte ich stundenlang sitzen und herum laufen können.

Viel zu oft bestehen die Wände nur aus einem undefinierbaren Gekritzel, die schönen Motive werden gnadenlos übermalt.

Natürlich gibt es auch in Melbourne eine China Town. Noch viel besser fand ich aber diese Minigassen (Centre Pl, Degrave St), in denen ein Restaurant neben dem anderen ist und alle draußen sitzen.

Ob nun Melbourne besser ist als Sydney, muss jeder für sich selbst entscheiden. Für mich war es definitiv ein guter Abschluss meines Abstechers nach Australien. Die Delfine in Neuseeland warteten schließlich schon auf mich…

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply