USA

Ein Spaziergang durch Manhattan, Teil 1

August 7, 2017
New York Brooklyn Bridge

Was macht man, wenn es schon eine Million Beiträge über die besten Orte Manhattans gibt? Richtig, man schreibt nicht noch einen. Stattdessen mache ich mit Dir wieder einmal einen kleinen Spaziergang durch die City und zeige Dir New York so, wie ich es gesehen habe.

Da ich über 1000 Fotos gemacht habe, hier also mein Fototagebuch meiner Erkundungstouren der ersten Tage…

Manhattans High Line – der Park auf Schienen

Ehemals für die Güterzüge genutzt, kann man jetzt die 2,33km oberhalb der Straßen durch Manhattan spazieren. Dabei geht es quer durchs Meatpacking District, welches für sich schon einen Besuch Wert ist. Oh, wenn Du schon mal da bist…unbedingt den Chelsea Market besuchen (75 9th Avenue)!

Der Times Square

Als ich mit 14 Jahren zum ersten Mal in der Stadt war, blieb dieser Ort besonders in meinem Kopf hängen. Selbstverständlich, ich kannte den Times Square ja nur aus dem Fernsehen und als Teenie war ich leicht zu beeindrucken.

Heute konnte ich nicht schnell genug vor den Touristenmassen flüchten. Schnell die üblichen Fotos geknipst und nichts wie weg vom Times Square. Wie sich der Geschmack mit dem Alter doch ändert…

Ein Blick in das Museum of Modern Art

Ich bin nicht der allergrößte Museumsfan, aber das MoMa musste sein. Und wie schon bei der Mona Lisa im Pariser Louvre steht man vor Bildern und ist überrascht, wie klein sie in echt sind. Aber es lohnt sich trotzdem! Wenn auch 20 USD Eintritt etwas weh tun.

Brooklyn Bridge

Den Spaziergang über die Brücke sollte man sich nicht entgehen lassen. Wie gut, dass ich bei 40 Grad im Schatten überhaupt nicht geschwitzt habe, oder so…

Dumbo

Nein, ich rede nicht von dem Elefanten. Viel mehr handelt es sich um den Stadtteil Down Under the Manhattan Bridge Overpass. Also einfach nur der Teil Brooklyns, der sich direkt gegenüber von Manhattan befindet und eine tolle Aussicht auf die Skyline bietet.

Das One World Trade Center und das 911 Memorial

Egal wen man fragt, jeder weiß, was er am 11.September 2011 gemacht hat. Der Tag hat definitiv Spuren hinterlassen. Damals hatte ich noch das World Trade Center gesehen. Jetzt vor dem neuen Freedom Tower und dem Memorial zu stehen, war mehr als unwirklich.

Die Rose in dem Namen steht übrigens für den Geburtstag der Person…

So viel zu meinem ersten Spaziergang. Manhattan ist vielleicht eine kleine Insel, aber dafür doch riesig. Und es gibt einfach zu viel zu entdecken. Darum heißt es an dieser Stelle:

Fortsetzung folgt…

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply