Antigua – die Kolonialstadt mit dem feuerspuckenden Vulkan in Guatemala

Februar 4, 2017

Antigua – ein Kolonialtraum umringt von Vulkanen

Kaum ein anderer Ort hat mich in Guatemala so fasziniert wie Antigua. Mit nur 35 Tausend Einwohnern ist die Stadt sehr übersichtlich. So kommt man auch überall locker zu Fuß hin!

Die kleinen Gassen bieten mit ihren barocken Kirchen und den Vulkanen im Hintergrund ein Postkartenmotiv nach dem anderen.

Als ich in Antigua ankam, habe ich mich sofort in diese kleine Stadt verliebt! Die kleinen Gassen laden einfach nur zum herum schlendern ein!

 

Wie komme ich nach Antigua?

Der dichteste Flughafen liegt in Guatemala City. Von hier fährst Du am besten mit dem Bus. Wenn Du nicht gerade die Rush Hour erwischt, solltest Du in einer Stunde ankommen.

Parque Central

Was kann ich in Antigua unternehmen?

Es gibt einige Anbieter, die Tagestouren zu den umliegenden Vulkanen anbieten. Also wenn Du gerne wandern gehst, darfst Du Dir das nicht entgehen lassen. Dabei krabbelst Du Actenango hoch, der direkt neben dem aktiven Vulkan Fuego liegt. Es gibt auch viele Spanisch-Schulen, bei denen Du Deine Sprachkenntnisse aufbessern kannst.

Doch die Stadt selbst ist schon Unterhaltung genug. Man kann Tage damit verbringen, durch die Gassen zu schlendern und die Leute zu beobachten! Dabei kommt man an unzähligen Restaurants und Cafés vorbei, die zum Ausruhen und Schlemmen einladen. Genau das habe ich dort die ganze Zeit gemacht.

Denn das ist meine Definition eines perfekten Nachmittages: Einfach von Café zu Café schlendern und Leute beobachten. Auch wenn sich hier natürlich wieder mehr Touristen sammeln, ist es nicht überlaufen. Und irgendwie hat man auch das Gefühl, dass jeder dort sehr entspannt und glücklich ist!

Aber gut, hätte ich diese Cafés und Restaurants um mich rum, wäre ich auch happy!

Fernandos Kaffee, 7a Avenida Norte #43 D

Unbedingt zum Frühstück herkommen! Man sitzt in einem kleinen Hinterhof und hier hatte ich den besten Kaffee der Stadt! Sie machen auch ihre Schokolade selbst und kreieren tolle Geschmacksrichtungen.

Café Condesa, 5a Avenida Norte

Tolles Frühstück! Aber noch viel besser ist das Dessert „The Butchers Revenge“! Brownie plus Eiscreme – was will man mehr? Auch hier sitzt man in einem Innenhof. Neben einem plätschernden Brunnen!!!

Rainbow Café, 7a Avenida Sur

Auf jeden Fall die Quesadilla bestellen! Mit Live-Musik.

Rony’s Tacos, 6a Calle Poniente

Perfekt für einen kleinen Nachmittagssnack.

Cafe No Se, 1a Avenida Sur

Die Bar befindet sich auf einer Dachterrasse, von der man einen herrlichen Blick über die Stadt hat.

Cafe de la Escalonia, 5 Avenida Sur

Bei diesem kleinen Café sitzt man wie in einem Garten! Super Frühstück!

Cactus Taco Shop, 6a Calle Poniente

Unbedingt den Koriander-Burrito bestellen!

Das größte Highlight war aber der Vulkan Fuego

Wir fuhren zu einem Restaurant auf einem der umliegenden Berge. Ich konnte leider nicht mehr herausfinden, welches es war. Der Blick über die Stadt war traumhaft.

Doch als die Sonne unterging, bot sich uns ein unglaublicher Anblick! Man konnte sehen, wie der Vulkan Fuego ununterbrochen Lava spuckte!

Vulkanausbruch Fuego Guatemala

Mein erster Vulkanausbruch

Noch nie habe ich etwas so Unglaubliches mit eigenen Augen gesehen! Ein feuerspuckender Vulkan. Immer wieder gab es kleine Explosionen, die man sogar hören konnte! Während die Einwohner unbeeindruckt nicht mal mehr hinsahen, konnte ich gar nicht genug von dem Schauspiel kriegen. Diesen Abend werde ich ganz bestimmt nicht vergessen!

Guatemala hat 34 aktive Vulkane und in den Wintermonaten sollen sie am häufigsten „ausbrechen“. Da mag man sich fragen, warum sich die Menschen direkt am Fuß eines aktiven Vulkans niederlassen. Haben die noch nie was von Pompeji gehört??? Aber gut, ich habe auch gebannt auf Fuego gestarrt und mich über jede Eruption gefreut. Von Angst war da keine Spur. Sonst wäre ich vielleicht auch nicht eine Woche später durch den Krater von Cerro Negro gestapft, um Volcano Boarding von meiner Bucket List zu streichen…

Es könnte auch sein, dass ich am Ende der Reise in Costa Rica auf einen Vulkanausbruch a la Eyjafjallajökull von Island gehofft habe. Ich wäre nicht böse gewesen, wenn sie meinen Rückflug gestrichen hätten.

Welches Erlebnis hat Dich von den Socken gehauen? Warst Du schon in Antigua und hast noch einen tollen Tipp, was man sich nicht entgehen lassen darf?

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply